Herzlichen Glückwunsch - Sie haben Ihr Ziel "fast" erreicht ...

Sie wollen ein GPS-Gerät für Ihre Wander- oder Radtouren anschaffen und haben einmal im Internet recherchiert.
Resultat: eine unüberschaubare Vielfalt von Geräten - aber welches ist das Richtige, genau für Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten? Ich werde Ihnen helfen, dieses Problem zu lösen.

 


 

 

--------------------------------------------------------

 

14.03.2023: Garmin bringt neues GPSmap 67 und GPSmap 67i heraus; mehr Info

12.04.2023: Das beliebte GPSmap 66s wurde im April 2023 eingestellt. 
02.01.2023: Für Ihren Urlaub: Einsatzfertige, kontrastverstärkte GPS-Freizeitkarten von OSM; mehr Info

28.11.2022: Nach Aussage von Garmin ist aktuell keine Topo Deutschland V10 PRO geplant.

Vorsicht: Outdoor-Navigation ist komplexer als Sie denken

Diese unangenehme Situation kennen Sie bestimmt. Trotz guter Karte sind Sie nicht in der Lage, den genauen Standpunkt zu ermitteln, weil im dichten Waldgebiet keine markanten Geländemarken auszumachen sind.

 

Zukünftig soll Ihr Outdoor-GPS nicht nur jederzeit den aktuellen Standpunkt anzeigen, sondern auch noch den Weg zurück zum Auto, Hotel oder Ihrer Ferienwohnung.

Ein Gerät ist zwar schnell gekauft, aber es kann Sie nicht von selbst über die Wald- und Wiesenwege leiten. Die alte Wassermühle in der Lüneburger Heide hat keine Postadresse und die Sandwege auch keine Straßennamen. Daher müssen Sie in Form von Tourenausarbeitungen auf digitalen Kartenwerken im Vorfeld die Tour planen und an das Gerät senden.

Sie müssen lernen, was GPS-Tracks von GPS-Routing unterscheidet, was Waypoints, BaseCamp, Basemap und OSM-Karten sind und vieles mehr...


Gerade diese Arbeit ist sehr beratungsintensiv und darum wird Ihnen das vermeintliche Schnäppchen aus dem Internet-Shop oft durch nervenaufreibende Tüftelei verdorben.

 

Diese Aussage soll Sie aber nicht abschrecken, sich mit diesem faszinierenden Thema zu befassen. Letztendlich könnte es ein neues Hobby werden, weil die Arbeit mit den digitalen Kartenwerken wirklich viel Spaß macht.

Welches GPS-Gerät ist speziell für Ihre Zwecke am geeignetsten?

Magellan, Falk, Satmap, Teasi, Holux, VDO, LOWRANCE oder Garmin - all diese GPS-Geräte können Sie mit Hilfe der Satelliten durch die Landschaft führen. 
Mit über 120 Millionen weltweit verkauften Navigationsgeräten ist Garmin globaler Marktführer.

Neun von zehn GPS-Aktiven, die Sie unterwegs treffen, haben GARMIN-Geräte und können sich mit Ihnen austauschen.

GARMIN hat 28 Outdoorgeräte für Wanderer und Radler im Programm und damit für jede spezielle Aktivität ein genau für Ihre persönlichen Bedürfnisse geeignetes Gerät, statt die komplizierte, elektronisch anfällige eierlegende „Wollmilchsau“. 

 

Dazu hat GARMIN hat die besten digitalen Karten aus amtlichen Geodaten (sage ich als gelernter Kartograph)!
 

Ein weiterer großer Vorteil den Garmin-Geräte haben:
Es gibt speziell für sie vorkonfiguriertes weltweites kostenfreies
OpenStreetMap-Kartenmaterial in Hülle und Fülle und mit häufigen Aktualisierungen. 

Mein "Rundum-Glücklich-Service"

GPS-Trainer Hans-Wilhelm Hurt

Machen Sie sich auf diesen Seiten erst einmal ein Bild vom Gesamt-Thema Outdoor-Navigation. Dann schicken Sie mir über die Kontaktseite eine E-Mail mit Ihrer bevorzugten Freizeit-Aktivität, bzw. Ihrer Anforderung an das GPS Gerät.

 

Sie erhalten eine ausführliche und völlig unverbindliche Beratung und gern ein Angebot.


Ihr Gerät kommt einsatzfertig programmiert mit vielen bebilderten Anleitungen zu Ihnen und Sie erhalten jederzeit Telefon-Support. 


Hier sehen Sie eine Auflistung meiner zufriedenen

Kunden
 

Selbstverständlich besteht die Möglichkeit, meinen Service zu bewerten. Das hilft mir, den Kundensupport weiter zu optimieren.

Danke für Lob und Anregungen: Kundenmeinungen

 

GPS Ratgeber 

Sehr geehrter Gast auf meinen Seiten!

Sie werden auf meiner Website viele Informationen zum Thema Outdoor-GPS finden. Vielleicht haben Sie gerade ein Gerät erworben oder überlegen noch, ob sich eine Anschaffung für Sie lohnt. In beiden Fällen tauchen viele Fragen auf und daher habe ich nachfolgend einen kleinen Ratgeber erstellt, der Ihnen das komplexe und spannende Thema praxisnah erläutert.

 

Innerhalb meiner Website sind dazu detaillierte Erläuterungen zu finden und natürlich in meinen neuen Erklär-Videos unter GPS-Tutorials 

Einsatzmöglichkeiten für GPS

© ARochau_stock.adobe.com, 2020

Als erstes wird sich Ihnen die Frage stellen - "Lohnt sich überhaupt ein GPS-Gerät für mich?"

So sieht Ihre Radtour ohne GPS aus. Anhalten, absteigen und in die Karte schauen. Wo sind wir gerade?

 

Das mag bei Sonnenschein noch einigermaßen zu bewerkstelligen sein, aber bei Wind und Regen wird das Handling mit einer Karte extrem unbequem und ständiges Anhalten und Absteigen ist mehr als lästig.

© Bormann_stock.adobe.com; 2020

Nicht beschilderte Weggabelung? Einfach ohne Stopp weiterfahren, denn Ihr GPS zeigt den Weg.

Das funktioniert beim Wandern, Mountainbiken, Stadtrundgängen und Geocachen gleichermaßen. 

Wie funktioniert GPS?

© Hurt /Fotolia.com 2020; Screenshot der Satellitenseite des Garmin GPSmap 66s (rechts)

Unsere Erde wird umkreist von einer Vielzahl von GNSS-Satelliten (Global Navigation Satellite System). Im Volksmund nennen wir sie nach dem amerikanischen System einfach GPS.

Mittlerweile gibt es weitere konkurrierende Systeme.


NAVSTAR (GPS-Global Positioning System) des amerikanischen Verteidigungsministeriums nutzen wie schon seit langer Zeit.

 

GLONASS ist das russische GPS-System und wird zusammen mit dem amerikanischen NAVSTAR seit einigen Jahren von den Garmin-Geräten empfangen.

 

BEIDOU ist das chinesische GPS-System und lässt sich auch hier schon empfangen.

 

GALILEO ist das zivile System für Europa, hat kürzlich den Dienst aufgenommen und ist voraussichtlich bald mit 30 Satelliten fertig. Galileo wird die Erde in 23.600 Kilometern Höhe umkreisen.

 

QZSS bedeutet Quasi-Zenit-Satelliten-System (QZSS) und ist ein im Aufbau befindliches japanisches Satellitensystem, das bestehende globale Navigationssatellitensysteme (GNSS), speziell GPS, ergänzen soll.

 

IRNSS ist ein Indisches regionales Satellitennavigationssystem (für uns hier uninteressant)

Navigations-Techniken unterscheiden

Sie können Ihr Ziel durch drei unterschiedliche Navigation-Techniken erreichen:

Navigationsdaten haben in der Regel das Dateiformat GPX.
(Ihr gespeicherter Brief hat das Format „MeinBrief.doc“, Ihr digitales Foto hat das Format „MeinFoto.tiff, bmp oder jepg“ und Ihre Wander- oder Radtour für GPS hat das Format „MeineTour.gpx)

Wegpunkt-Navigation 

Sie folgen dem großen Peilungszeiger in Luftlinie und nutzen individuell das vorhandene Wegenetz um der Weisung des Peilungszeigers zu folgen. Die Luftlinien-Navigation nutze ich gern bei Städte-Touren um mein Hotel wieder zu finden. Dabei kann ich beliebig oft die Richtung beim Shoppen wechseln und sehe immer die Hauptrichtung, in der mein Hotel liegt.
 

Optional ist es natürlich möglich, von Einstellung Luftlinie auf Aktivität Fußgänger umzuschalten. Dann wird bei jeder Richtungs-Abweichung der Rückweg neu berechnet und Sie nutzen das automatische Routing (Active Routing).

 

Eine detaillierte Videoanleitung zur Wegpunkt-Navigation finden Sie in meinen GPS-Tutorials 

Track-Navigation - die digitale Brotkrumen-Spur

© Hurt / Garmin 2020; Track-Navigation

Sie folgen der fest auf der Karte verankerten Brotkrumen-Spur - dem Track - und achten darauf, dass Ihr aktueller kleiner blauer Standort-Pfeil immer auf der Track-Linie liegt.

Die Track-Navigation ist die meist verwendete und sicherste Navigationsart. Es wird bei Abweichungen nichts neu berechnet (was ja auch zu unbemerkten Umwegen führen kann).
 

Wenn der blaue Standort-Pfeil nicht mehr auf der aktiven Track-Linie liegt, müssen Sie wieder in Richtung der Track-Line wandern oder fahren und dann darauf weiter bis zu Ziel.

Im Bild rechts habe ich einmal die Track-Linie verlassen und Sie sehen, dass ich eine rote Linie hinter mir herziehe. Das ist der sog. Aktuelle Track, den ich später speichern und verwenden kann.

Wenn Sie sich durch die Landschaft bewegen, wird also Ihr zurückgelegter Weg als Track automatisch aufgezeichnet. Für den Rückweg können Sie diese Aufzeichnung mit der Funktion Trackbac nutzen oder daheim in Ihrer BaseCamp-Sammlung auf dem PC speichern und auswerten.

 

Im Internet finden Sie zudem tausende fertige Touren als Track zum Download.
 

Eine detaillierte Videoanleitung zur Track_Navigation finden Sie in meinen GPS-Tutorials 

Routen-Navigation (Active Routing)

Das ist ähnlich wie bei Ihrem PKW, nur ohne Sprachansage. Sie folgen den Abbiege-Hinweisen und erhalten bei Abweichung eine automatische Neuberechnung der Route.

RoundTrip-Routing

Das Garmin GPSmap 67 verfügt über ein sog. RoundTrip-Routing und kann Ihnen echte Rundtouren je nach gewünschter Länge vorschlagen und automatisch berechnen.


Eine detaillierte Videoanleitung zur RoundTrip-Routing finden Sie in meinen GPS-Tutorials 
 

 

©Hurt/Garmin 2020; RoundTrip Routing GPSmap 66s

Praxisbeispiel: Restaurantsuche

Mit der im GPS eingelegten Topo Deutschland V9 PRO können Sie über die Funktion FIND auf den Menüpunkt Restaurants gehen und dann bekommen Sie zahlreiche Restaurants nach Kategorien gestaffelt in Ihrer Nähe angezeigt und können sich hinführen (routen) lassen.

Eine detaillierte Videoanleitung zum Active-Routing finden Sie in meinen 
GPS-Tutorials 

© Hurt / Garmin 2020; Routing mit GPSmap 66s

Luftlinien-Routing

© Hurt / Garmin 2020; Routing mit GPSmap 66s

Hier ist die Einstellung Luftlinien-Routing und das Ziel Nordmannsturm wird in einer schnurgeraden Linie angezeigt. Jetzt kann man umschalten auf die Kompassseite des GPS und ein riesiger Peilungszeiger zeigt die Richtung zum Ziel. 

So verfahren Sie auch mit der Suche nach Adressen (die Topo V 9 PRO routet Hausnummerngenau), Unterkünften, Sehenswürdigkeiten (POI) und vieles mehr.
 

Eine detaillierte Videoanleitung zum Luftlinien-Routing finden Sie in meinen GPS-Tutorials

Warum benötige ich zusätzlich digitale Karten für GPS?

Das gerade beschriebene Routing funktioniert nur, weil eine geeignete routingfähige Karte zusätzlich ins Gerät eingelegt wurde.

Auf dem GPS ist eine grobe Übersichtskarte der ganzen Welt fest installiert. Sie nennt sich: Worldwide AutoRoute DEM Basemap. Zum Wandern und Radeln ist sie völlig ungeeignet und dahr müssen Sie eine topographische Detailkarte als MicroSD in den Kartenslot einlegen.


Die original Garmin Topo-Serie, z. B. Topo Deutschland V9 PRO sind die besten GPS-Karten am Markt, basierend auf homogenen amtlichen Geobasisdaten und perfekt abgestimmt mit den Routing-Aktivitätsprofilen der GPSMap-Geräte. Allerdings sind sie auch recht kostspielig,


Mehr Info über die Topo Deutschland V9 PRO

 

In letzter Zeit ist bei vielen Garmin Outdoor-Geräten eine TopoActive Europe fest installiert. Sie beruht allerdings auf der Datenbasis von OpenStreetMap (OSM) und reicht wegen der gewaltigen Datenmenge maßstabsbedingt für anspruchsvolle Wanderer nicht aus, weil viele kleine Stege und Pfade fehlen.

Abhilfe schaffen zusätzliche OSM_Karten in hoher Detailtreue über eine externe MicroSD zu nutzen.


Mehr Info über die Garmin TopoActive Europe finden Sie hier:

 

© Hurt / Garmin 2020;

In der Abbildung sehen Sie links die Einstellungen der Aktivitäten auf dem GPSmap 66 und rechts die Aktivitätsprofile in der Software BaseCamp. Wie schon erwähnt kommen die Profile von der Topo Deutschland V9 PRO und den darauf gespeicherten Datenbanken mit den Wegeinformationen der jeweiligen Verbände und Vereine.

OpenStreetMap (OSM) - kostenfreie Karten für GPS

Für Ihre Touren außerhalb Deutschlands könnten Sie auf kostenfreie OSM-Karten (OpenStreetMap) in hoher Detaildichte zurückgreifen. Dann wird einfach die MicroSD mit der Topo V9 von Deutschland gegen die OSM-MicroSD im Gerät getauscht.

Mehr Info über OSM

Kann ich das GPS-Gerät auch ohne PC nutzen?

Selbstverständlich können Sie alle bisher beschriebenen Funktionen auch ohne PC-Unterstützung direkt mit dem GPS nutzen.
Eine Tourenplanung am PC ist allerdings komfortabler und macht wegen der großen Kartendarstellung mehr Freude.

 

Im Internet finden Sie viele tausend fertige Touren für jede Aktivität zum kostenfreien Download für Ihr GPS-Gerät.

Geben Sie dazu einmal in Google den Suchbegriff „altmühltal radweg gpx“ oder „wandern mallorca gpx“ ein und dann erhalten Sie zahlreiche Tourenportale zum Download der GPX-Datei.


Diese GPX-Datei können Sie dann direkt mit dem Dateiexplorer Ihres PC in den entsprechenden Ordner GPX auf Ihrem GPS-Gerät kopieren.
 

Besser, sie importieren die Tour erst einmal in die Garmin-Software BaseCamp und überprüfen Sie und senden sie dann mit einem Mausklick an das GPS.


Grundsätzlich können Sie in vielen Internet Tourenportalen auch eigene Touren einzeichnen und dann die Tour (ohne die Karten, denn die sind ja schon auf dem GPS) auf das GPS laden.

In der Regel sind das dann Tracks (habe ich oben beschrieben)

 

Im Zeitalter der Cloud kann man auch seine Tourdaten im Internet verwalten und dafür entsprechende Software nutzen. Garmin hat daher die online Portale Garmin Connect und Garmin Explore samt entsprechenden Apps für die Smartphone-Kopplung entwickelt.


Ich persönlich mag die Online-Lösung nicht. Sie ist eher etwas für jüngere Leute und exzessive Smartphone-Nutzer, die im Urlaub unterwegs auf die Touren-Portale zugreifen wollen.

 

Mein Favorit ist die kostenlose Software Garmin BaseCamp. Sie ist perfekt auf die Gerätefunktionen abgestimmt und läuft dann (Gott sei Dank) offline auf Ihrem PC oder Laptop.

Wenn Sie dann Ihr GPS-Gerät mit dem beiliegenden USM-Kabel an Ihren Computer anschließen, werden die Karten vom GPS in BaseCamp eingelesen und stehen zur bearbeitung bereit.

Wichtig: die Karten werden NICHT auf dem PC installiert, sondern nur vom GPS "ausgeliehen"

 

Eine detaillierte Videoanleitung für BaseCamp finden Sie in meinen GPS-Tutorials_08-14 

Welches Gerät ist optimal für mich?

© Fotolia.com;

Dieses Bild sagt doch schon alles. Ein Touchscreengerät wie z. B. ein Smartphone ist definitiv nicht für Outdoor-Navigation geeignet! Selbst bei Sonnenschein ist die feinförmige Kartenansicht fast unsichtbar.

Anforderungen an ein Fahrrad-Navigationsgerät

Es muss während der holprigen Radfahrt sicher mit einer Hand bedienbar sein, denn wenn Sie erst absteigen müssen, um durch die zahlreichen Displayansichten zu schalten, können Sie auch gleich eine Papierkarte nehmen. Eine sichere Bedienung mittels obenliegender Tastatur haben nur die Geräte der GPSmap-Serie.

Beim Rad ist anders als beim Wandern das Gerät starr am Lenker fixiert. Dadurch ist bei Sonnenlicht bei vielen Geräten, die Sie im Verkaufsraum getestet haben, leider kaum etwas zu erkennen. (Dieser Effekt ist Ihnen sicher vom Handy/Smartphone bekannt). Garmin Outdoorgerät haben daher ein transreflektives Display.

 

Energieversorgung mit wechselbaren Akkus oder einfachen Batterien.

Notfalls können Sie Taschenlampenbatterien unterwegs an jeder Tankstelle kaufen. Ein festeingebauter Akku verliert außerdem nach einigen Jahren stark an Leistung, während das GPS-Gerät mehr als 10 Jahre funktionieren wird.

 

Tipp: Allerdings gibt es mittlerweile sehr kleine und leistungsfähige Powerbanks, welche auf dem Rad ein Handy oder GPS mit festen Akkus ermöglichen.

© Artem_stock.adobe.com; 2020

Empfehlung

Sicher wollen Sie jetzt wissen, welches Gerät ich Ihnen aufgrund meiner langjährigen Erfahrung empfehle.
Es war bisherist das Garmin GPSmap 66s im Bundle mit der Topo Deutschland V9 PRO.

 

Leider produziert Garmin ab April 2023 das 66 nicht mehr und ersetzte es durch die neuen aktuellen GPSmap 67 und 67i.

 

Wichtiger Hinweis:

Meine Zielgruppe ist eher die ältere Generation, welche auf einfache Bedienung sichere Navigation, nicht zu viele technische Features und Wert auf gute Beratung und Support legen.

 

Ich empfehle aus dem fast 30 Geräten umfassenden Angebot von Garmin speziell zwei Geräte, welche für die Bedürfnisse von „normalen“ Radlern und Wanderern perfekt sind.

Ich kann hier momentan nicht die lange Liste der Gerätedetails wiedergeben, dazu gibt das Internet gute Auskunft. Ich hab die entsprechenden Links eingefügt.

Beide Gerätetypen verfügen über die neue innovative Multi-Frequenz-Technologie (Satellitensignale werden parallel mit unterschiedlichen Frequenzen empfangen) und Multi-GNSS-Unterstützung (GPS, GLONASS, Galileo, Japanische und Indische Satelliten)

Auf beiden Geräten ist auch schon eine Basiskarte namens TopoActive Europa fest installiert (Details siehe unten)

Ich empfehle zusätzliche detailreichere Karten, speziell für Wanderer, die gern kleine Pfade nutzen. (Die Geräte verfügen dazu über einen MicroSD-Slot)
Unterschiedlich ist allerdings die Energieversorgung. Während das 65er noch die beliebte Möglichkeit zum einfachen Akku- oder Batteriewechsel bietet, folgt das GPSmap 67er schon dem neuen Trend zum fest eingebauten Akku.

Garmin GPSmap 65s
Das 65s hat noch die elegante Linienführung der Vorläuferserien und liegt ausgesprochen angenehm in der Hand. Weiterer Vorteil: Mit wechselbaren Akkus oder auch einfachen Batterien, die Sie notfalls unterwegs an jedem Kiosk bekommen ist man immer auf der sicheren Seite. Zusätzlich kann man dadurch auch das sehr solide Gerät viele Jahre nutzen mit immer frischen Akkus nutzen.

Das GPSmap 65s hat noch einen Bruder, namens GPSmap 65 (also „s“) Es hat alle Spezifikationen wie das 66s, aber ohne elektronischen Kompass und ohne barometrischen Höhenmesser und ist daher 50 Euro günstiger. (Bei der Internetrecherche bitte daher darauf achten, welches der beiden Geräte angeboten wird.

Link zur Garmin Gerätespezifikation GPSmap 65: https://www.garmin.com/de-DE/p/pn/010-02451-11

Matthias Schwindt, (genannt „Der GPS-Radler“) hat es ausführlich getestet.
Link zum Test:
https://gpsradler.de/news/garmin-gpsmap-66sr-65s-vorgestellt/#Garmin-GPSmap-65s

 

Garmin GPSmap 67
Das brandneue (April 2023) GPSmap 67 hat im Gegensatz zum GPSmap 65s ein größeres Display und ist mit viel zusätzlicher Technik vollgestopft.

Das 67er hat noch einen Bruder, das GPSmap 67i. Es enthält die sog. InReach-Technik, mit der die Iridium-Satelliten für eine Zwei-Wege-Kommunikation genutzt werden können. Damit sind in mobilfunkfreien Gegenden kurze Textnachrichten und ein SOS-Ruf möglich. Das erhöht den Preis gegenüber dem 67er um 100 Euro und zusätzlich ist dazu ein kostenpflichtiges monatliches Abo nötig. Das 67i ist eher ein Gerät für extrem Abenteurer in entlegenen Gegenden.

Wenn Sie daheim keine Zeit zu Vorplanung am PC hatten, können Sie unterwegs über Bluetooth oder WLAN in Koppelung mit einem Smartphone fertige Touren downloaden (z. B. aus Komoot oder anderen Portalen).

Das GPSmap 67 verfügt über einen fest eingebauten Lithium-Ionen Akku, welcher bis zu sieben Tage Energie liefern soll. Das klingt erst einmal toll. Bedenken muss man dabei, dass Akkus im Laufe der Zeit Leistung verlieren, während das Gerät selbst viele Jahre funktionieren kann. Die Meinungen sind hier geteilt.
Einige freuen sich aber, dass sie nicht ständig frische Batterien oder Wechsel-Akkus einlegen müssen und haben für Notfälle eine Powerbank dabei.

Link zur Garmin Gerätespezifikation GPSmap 67: https://www.garmin.com/de-DE/p/890189
 

Auf der Website Navigation Professionell wurde es ausführlich getestet.
Link zum Test:
 
navigation-professionell.de/garmin-gpsmap-67-test/


Wenn Sie zu den 30 Millionen Nutzern des Tourenportals Komoot gehören, können Sie die dort angebotenen oder selbst erzeugten Touren natürlich auch auf beide Geräte übertragen und sich führen lassen. Das ist wesentlich optimaler als mit dem Smartphone. Es gibt mehrere Möglichkeiten zu Übertrag. Eine davon hat der GPS-Radler gut dokumentiert: https://gpsradler.de/ratgeber/komoot-connect-iq-app-garmin/

Wichtig zu wissen: Die Touren werden anders als beim Handy, ohne die Kartendaten downgeloaden, weil sich die Kartographie ja schon auf dem GPS befindet. Dabei spielt es keine Rolle, aus welcher Quelle die Karten kommen.

 

 

GPS-Karten

Auf beiden angebotenen Geräten ist eine OSM-basierte TopoActive Europakarte als Basiskarte fest installiert. Zum Radfahren ist sie einigermaßen tauglich, aber gerade Wanderer werden zahlreiche kleine Wege und Pfade vermissen. Daher sollten Sie weitere Detailkarten erwerben.

Nachteil der TopoActive Europa Karte ist die fehlende Adresssuche.

 

Ein Vorteil: Über die Software Garmin Express wird die TopoActive Europa bis zu zweimal pro Jahr upgedatet.


Diese zusätzliche Detailkarten sind z. B. die recht teuren Garmin Topo Karten, hergestellt aus amtlichen Geodaten und perfekt abgestimmt mit den Routing-Aktivitätsprofilen der GPSMap-Geräte oder die zahlreichen kostenfreien OpenStreetMap (OSM) Karten von Hobby-Kartographen. Die OSM-Karten sind mittlerweile mit einigen Abstrichen eine sehr gute Alternative geworden.


Die Topo Deutschland V9 PRO (VK 129 Euro) ist mittlerweile fast fünf Jahre alt. Die Garmin Topo Karten werden nicht upgedatet, sondern Sie müssen alle paar Jahre eine neue erwerben.

Es ist möglich, dass eine Garmin Topo Deutschland V10 PRO noch in diesem Jahr auf den Markt kommt.


Mehr Info zur Topo Deutschland V9 PRO: https://www.radrouting.de/gps-karten/topo-deutschland-v9-pro/

 

Mein Tipp

Nutzen Sie grafisch gut aufgearbeitete OpenStreetMap Karten aus aller Welt. Wenn Sie es selbst machen, sind sie sogar kostenfrei. Wenn Sie dafür meine Dienste brauchen, habe ich nachfolgend ein Angebot.

 

Mehr Info zu OSM-Karten http://www.radrouting.de/gps-karten/openstreetmap-osm/

 

Die von Ihnen gewünschten OSM-Karten (Länder, Plus-Länder mit 70 km Grenzüberdeckung, wie z.B. Deutschland+, oder gleich ganze Regionen, wie z. B. Alpenraum oder Skandinavien usw.) können Sie hier auswählen: www.freizeitkarte-osm.de (Natürlich kann ich auch außereuropäische Länder erstellen)
 

Ich optimiere die OSM durch eine Kontrastverstärkung für kleine Displays und kopiere sie auf eine 16 GB MicroSD. Außer Deutschland könnten Sie bei Bedarf gern bis zu vier zusätzliche Länder oder Regionen nennen.

Garmin hat ein kostenfreies Planungsprogramm namens BaseCamp, welches optimaler Weise offline funktioniert, Wenn Sie das Gerät an den Computer anschließen und BaseCamp starten, werden die Karten des GPS automatisch in voller Größe auf dem Laptop eingelesen, damit Sie am PC bequem Ihre Touren planen oder archivieren können. (siehe meine Tutorials)

Zusätzlicher und kostenfreier Service für meine Kunden.

Ich ordere die vorher mit Ihnen genau auf Ihre persönlichen Bedürfnisse abgesprochene Ausrüstung bei Garmin Deutschland in München mit zweijähriger Garantie.

  • ich richte das Gerät einsatzfertig ein
  • ich erstelle eine individuelle Test-Tour vor Ihrer Haustür und kopiere sie auf das Gerät
  • ich drucke das deutsche Handbuch schon für Sie aus
  • ich lege zahlreiche individuelle Anleitungen für Sie bei
  • ich verlange keine Vorkasse, sondern lege die Rechnung bei
  • ich bin jederzeit, auch am Wochenende, telefonisch für Sie erreichbar

Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot für eine Komplettausrüstung erstellen.

Ich hoffe, ich habe Sie mit den vielen neuen Begriffen nicht überfordert. Outdoor-Navigation macht viel Freude, gibt Sicherheit im Gelände und kann von Jedermann mit etwas Geduld erlernt werden.

Stöbern Sie noch etwas auf meiner Website für mehr Informationen.
 

Mit besten Grüßen Hans-Wilhelm Hurt

Service: Einsatzfertige OSM GPS-Karten für Ihre Urlaubsländer

Sie wollen Ihr GPS-Gerät natürlich auch im Urlaub nutzen und benötigen eine preisgünstige digitale Karte?
Gern erstelle ich Ihnen eine einsatzfertige MicroSD mit beliebigen Ländern der Welt.  ... mehr Info

Zurück zu Startseite

Druckversion | Sitemap
© Hans-Wilhelm Hurt 2024