Garmin "ganz alte" eTrex-Serie

Die eTrex-Geräte sind seit Jahren bewährte Klassiker und bestehen aus einer alten Serie, die Sie nur noch gebraucht bekommen. Die alte eTrex-Serie besteht aus fünf Gerätetypen: eTrex H, eTrex Summit HC, eTrex Venture HC, eTrex Legend HCx und eTrex Vista HCx.

(H) bedeutet hochempfindlicher Empfangs-Chip, (C) bedeutet Farbdisplay und (x) bedeutet erweiterbar mit Micro-SD Card für die Detailkarte Topo Deutschland.
 

Das eTrex H stellt nur Graustufen dar. Das Summit und das Vista haben einzusätzlich einen elektronischen Kompass und barometrischem Höhenmesser (In erster Linie für Bergsteiger und Segler nötig).

Wichtig zu wissen:
Diese ausgelaufe Serie unterstützt die modernen Kartenfunktionen nicht. Außerdem ist ein aktuelleres eTrex schon für ca. 150 Euro zu haben.

Die alte eTrex-Serie (ab 2011 bis 2015)

Die oben aufgeführte „alte“ eTrex-Reihe kam 1998 auf den Markt und ist heute wohl eine der am weitesten verbreiteten Outdoor-GPS-Geräteserien.
Garmin hat sie komplett überarbeitet und brachte im August 2011 drei neue Modelle auf den Markt. Geblieben sind das ungewöhnliche Bedienkonzept mittels Daumen und „Joystick“, das aber durch eine optimierte Menüführung verbessert wurde.

 

Die alte eTrex-Serie besteht aus drei Geräten: eTrex 10eTrex 20, und eTrex 30. Das eTrex 10 ist so spartanisch, dass ich es nicht weiter erwähne. Die preiswerten Trex 20 und eTrex 30 können alles, das die teuren Geräte auch können. 
Beim Kauf inklusive ist eine Region der Topo Deutschland Light, bzw eine MicroSD mit der Freizeitkarte Deutschland.

 

Diese Serie wurde 2015 überarbeitet und ersetzt durch das eTrex 20x und das eTrex 30x.
 

Kurzbeschreibung eTrex 20 (Achtung, dieses Gerät wurde 2015 abgelöst durch das 20x)

eTrex 20 mit Freizeitkarte Deutschland (© Garmin 2014)
  • 5,6 cm (2,2") hellem Farbdisplay
  • TopoLight eines Bundeslandes
  • MicroSD-Slot zur Kartenerweiterung
  • 1,7 GB internem Karten-Speicher
  • Empfang von GPS- und GLONASS Satelliten
  • barometrischer Höhenmessser & 3-Achsen-Kompass
  • bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit im GPS-Modus
  • robust und wasserdicht nach IPX 7

Das eTrex 30 hat folgende Funktionen zusätzlich (Achtung: dieses Gerät wurde 2015 abgelöst durch das 30x):

Barometrischer Höhenmesser (Jedes GPS misst die Höhe per Satellit. Der barometrische Höhenmesser misst per Luftdruck. (Brauchen nur Spezialisten)

 

Elektronische Kompass (Schluckt Energie und wer braucht die Nordrichtung, wenn der Peilungszeiger direkt zum Ziel zeigt?)

ANT+: Datenübertragung per Funk von Gerät zu Gerät (Brauchen höchstens Geocacher)

Schauen Sie sich das Handling mit dem eTrex im Video an:

(Für größere Darstellung unten rechts im Videofenster auf Vollbildmodus (Rechteck) schalten. Mit "Esc" Ihrer Tastatur kommen Sie aus dem Vollbildmodus wieder zurück).

Neu:  Garmin eTrex 20x und 30x 

© Garmin 2015; die neuen GPS-Geräte eTrex 20x und eTrex 30x

Im Sommer 2015 brachte Garmin zwei überarbeitete eTrex Modelle auf den Markt

Die eTrex Serie von Garmin gehört seit Jahren zu den weltweit beliebtesten und mit Abstand meistverkauften GPS-Handgeräten.

 

Mit den beiden Modellen eTrex 20x und eTrex 30x verpasst Garmin dem mittleren (eTrex 20 und Topmodell (eTrex 30) der Serie ein Upgrade.

Die neuen eTrex-Serie ist erkennbar am hinzugefügten „X“

 

Die beiden Neuen gefallen mit einem hochauflösenderem Display und der vorinstallierten ‚TopoActive’ Karte von Westeuropa. Ihre alten Werte haben die Kultobjekte aber beibehalten: sie sind kompakt, schnell und bieten neben der bewährten Bedienerlogik jede Menge GPS für kleines Geld.

 

Auf dem erweiterten Speicher (3,7 GB) findet Garmins neue ‚TopoActive’ Platz, eine vorinstallierte Freizeit- und Wanderkarte von ganz Westeuropa.

So kann man direkt nach dem Auspacken sofort loslegen. Das neue 2,2- Zoll Displays (240 x 320 Pixel, 65.000 Farben) stellt die TopoActive und alle anderen Karten noch hochauflösender dar. Das kommt auch der Ablesbarkeit bei schwierigen Lichtverhältnissen zugute.

Alles auf einer Karte:
 

Garmins Freizeit- und Wanderkarte ‚TopoActive Westeuropa’ kommt bei den beiden neuen eTrex-Modellen zum ersten Mal zum Einsatz. Die Karte basiert auf so genannten OSM-Daten (OpenStreetMap), deckt 23 Länder ab, bietet ein Höhenmodell und ist auf dem gesamten abgebildeten Wegenetz routingfähig. Sie eignet sich deshalb für sämtliche OutdoorAktivitäten, egal ob Wandern, Mountainbiken, Bergsteigen oder gar Schneeschuhgehen im Winter.

 

Die TopoActive Westeuropa-Karte deckt 23 europäische Länder ab:
Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Nordirland, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Spanien, Vatikanstadt

Wem das nicht ausreicht, der kann die neuen Modelle über den microSD-Slot natürlich auch mit allen Garmin TOPO, City Navigator und BlueChart-, sowie OSM-Karten bestücken.

Bewährtes erhalten:

Ganz nach dem Prinzip „never change a running system“ hat Garmin den neuen eTrex Modellen aber auch bewährte Features gelassen. GLONASS, papierloses Geocaching, microSD-Slot, Rasterkarten-Support und das intuitive Bedienkonzept wurden beibehalten. Der eTrex 30x ist als Topmodell der Serie zusätzlich mit ANT+ (Datenübertragung von Gerät zu Gerät, Kopplung von externen Sensoren, z.B. HF-Gurt, Temperatursensor etc.), barometrischem Höhenmesser und einem 3D-Kompass ausgestattet.

Beide Geräte sind nicht nur robust und stecken Stöße und kleinere Stürze locker weg, sondern sind außerdem nach IPX7-Standard wasserdicht und somit vor Wind und Wetter geschützt. Sie bleiben genauso klein und leicht (142 Gramm mit zwei AA-Batterien) und auch die lange Batterielaufzeit von bis zu 25 Stunden hat Garmin den beiden neuen Modellen trotz des besseren Displays erhalten.

Preise:

 

Die unverbindlichen Verkaufspreise betragen 199,– (eTrex 20x) und 249,– Euro (eTrex 30x).


Bitte fragen Sie nach meinen aktuellen, individuellen Preisen

Neu: eTrex Touch 25 und Touch 35

© Garmin 2015; die neuen eTrex Touch 25 und 35

Hier der Garmin Pressetext zu den eTrex Touch-Geräten.  Meine persönliche Meinung steht unten im Fazit

Mit den beiden Modellen eTrex Touch 25 und eTrex Touch 35 stellt Garmin zwei echte Jedermann-Navis vor. Die beiden neuen GPS-Handhelds mit Touchscreen überzeugen nicht nur durch Robustheit, Hosentaschenformat und einen fairen Preis.

 

Die größte Stärke der beiden Neuzugänge ist die simple und besonders intuitive Bedienung. Einfach die gewünschte Aktivität auswählen und schon passen sich alle relevanten Einstellungen automatisch an.

 

Auf den Geräten sind bereits 250.000 Geocaches und die Garmin TopoActive, eine routingfähige Karte von Europa, installiert.

 

Auspacken, einschalten, loslegen.

 

Das wünscht sich jeder, der ein technisches Gerät kauft. Garmin hat sich das zu Herzen genommen und mit eTrex Touch 25 und eTrex Touch 35 zwei neue Modelle mit optimierter Menüführung und Bedienung entwickelt. Sie sind so einfach zu handhaben, dass Nutzer jeden Alters und selbst GPSNeulinge direkt starten können – egal ob zu Fuß oder mit dem Rad und ganz gleich wohin es gehen soll.

 

Einfach einfacher

 

Ein GPS dient meist nicht nur einem Einsatzzweck, sondern gleich mehreren: Wandern, Radeln, Bergsteigen, Geocachen, Paddeln und vieles mehr. Doch sind die jeweiligen Anforderungen der meisten Outdooraktivitäten – und somit die erforderlichen Geräteeinstellungen – grundverschieden.

 

Damit man sich nicht jedes Mal damit herumschlagen muss, wählt man bei den neuen eTrex Modellen zu Beginn kurz die gewünschte Aktivität aus und schon kann es losgehen. Jedes Profil beinhaltet aktivitätsspezifische Einstellungen, Kartenansichten und Menüs, die auch individuell konfiguriert werden können.

 

Rundum-sorglos-Paket

 

Die beiden neuen eTrex Modelle sind aber keineswegs nur etwas für Anfänger, sondern haben es – natürlich nur metaphorisch – faustdick hinter dem auch bei Sonnenlicht sehr gut ablesbaren Touchscreen. Auf 2,6 Zoll navigiert man durch Karte, Kompass und Höhenprofil. Dank der vorinstallierten Karte von Europa, die 46 Länder abdeckt, wissen die beiden Neuen immer wo es lang geht und finden einen Weg, der zur Aktivität passt. GPS und GLONASS sorgen bei der Navigation für eine schnelle, stabile Satellitenverbindung. Beide Geräte bieten auf 8 GB internem Speicher ausreichend Platz für GPS-Daten und weiteres Garmin

Kartenmaterial. 250.000 vorinstallierte Caches und ein elektronischer 3- Achsen Kompas in beiden Modellvarianten, lassen Geocacherherzen höher schlagen.

 

Hart im Nehmen

Wind und Wetter trotzen eTrex Touch 25 und eTrex Touch 35 ohne weiteres, denn sie sind staub- und wasserdicht nach IPX7-Standard. Das robuste Gehäuse steckt auch harte Einsätze und kleinere Stürze locker weg. Wer exotische oder noch detailliertere Karten benötigt, findet diese im Garmin Sortiment und kann diese dank eines MicroSD-Slots problemlos verwenden. Radfahrer dürfen sich über die Fahrradhalterung freuen, die standardmäßig im Lieferumfang enthalten ist. Der eTrex Touch 35 verfügt zusätzlich über einen barometrischem Höhenmesser, Bluetooth und ANT+. Bei gekoppelten Smartphones zeigt er Pushbenachrichtigungen, ermöglicht Live-Tracking über die Garmin Connect-App oder steuert Garmins VIRB Actionkameras aus bis zu 10 Metern Entfernung.

 

Zusätzliche Features des eTrex Touch 35:

 

• barometrischer Höhenmesser

• Bluetooth (Live-Tracking, Pushbenachrichtigungen vom Smartphone)

• ANT+ (Kopplung externer Sensoren)

• VIRB Control (Fernsteuerung von Garmin VIRB Actionkameras)

 

Preise:

Die unverbindlichen VKs belaufen sich auf 249,– Euro (eTrex Touch 25) und 299,– Euro (eTrex Touch 35).

Zum Lieferumfang gehört neben Gerät und USB-Kabel auch eine Fahrradhalterung.

Meine Empfehlung zu den eTrex-Geräten

Das eTrex 10 wollen wir gleich aussortieren, denn es hat nur ein schlecht aufgelöstes schwarz-weiß Display, keinen internen Speicher und auch keine Möglichkeit, eine MicroSD einzusetzen. Also gibt es bis auf die grobe Basiskarte keine Kartendarstrellung. 


Den zusätzlichen barometrischen Höhenmesser und elektronischen Kompass beim eTrex 30x benötigen Sie höchstens als Geocacher oder Bergsteiger. Für Geocacher interessant ist natürlich die drahtlose Übertragung der Caches unterwegs an ein kompatibles Gerät

Das neue eTrex 20x, bzw das 30x wäre dann mein Tipp für die neue eTrex-Serie ab 2015

Allerdings sollten Sie es überwiegend zum Wandern und Geocachen einsetzen, da es zur Bedienung mit der Hand umfasst und per Daumen bedient wird und das ist am Rad nicht unmöglich aber schwierig.

 

Garmin Produktentwickler verzeiht mir die nachfolgenden Sätze, aber:

Mit den neuen eTrex Touch 25 und 35 kann ich ich beim Fahrradfahren rein gar nichts anfangen. Die Bedienung eines hypersensiblen Touchscreens während der Fahrt ist einfach nicht möglich. Auch meine Freunde und Geschäftspartner sehen das so...

Bitte fordern Sie ein unverbindliches Angebot für eine optimale eTrex-Ausrüstung an.